Das Sommerloch haben nur andere:
Unsere Tipps, für die beste Zeit des Jahres.

crm_sommerloch_tipps
Am 15. Mai 2012 von Alexis Kälin CRM Praxis-Tipps, Marketing Praxis-Tipps mit keinem Kommentar

Man kriegt ihn nicht aus der Welt geschafft: den Mythos vom Sommerloch. Für viele ist es eine Ausrede, um die Schönwetterlage nicht durch Arbeit zu gefährden, für Sie ist es dank unserer Tipps eine echte Chance auf bessere Geschäfte. Denn wo andere nur die Zeit totschlagen, schlagen Sie 11 Fliegen mit einer Klappe.

Der Sommer ist die ideale Zeit, um die kurzärmeligen Ärmel hochzukrempeln und all das zu tun, was sonst ein trauriges Dasein auf der ToDo-Liste fristet. Wir haben uns in einem Experten-Team von Urlaubsbedürftigen zusammengesetzt und die besten Tipps zusammengetragen, die aus dem Sommerloch ein Sommerhoch machen.

Tipp 1: Bikinifigur für Ihre Website.
Wir wetten, dass Ihre Website dringend ein paar Pfunde verlieren müsste. Hier kann man mal an einem Text feilen, da einen neuen PR-Bericht einpflegen und dort ganze Teile einfach löschen. Die Mitte des Jahres bietet sich regelrecht an, ein erstes Resümee zu ziehen und die Website danach auszurichten.

Tipp 2: Marketing will geplant sein.
Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass im Wechsel der Jahreszeiten auf den Sommer, der Herbst und der Winter folgt. Für Sie bedeutet es, dass wärmende Marketingpläne für die kalten Jahreszeiten jetzt entwickelt werden müssen. Überprüfen Sie Ihre Strategien, schauen Sie, was andere gemacht haben und womit sie im letzen Jahr Erfolge hatten und wovon man lieber die Finger lässt.

Tipp 3: Machen Sie einen Geschäftsbesuch.
Nur im Büro rumhängen ist doof. Suchen Sie also nach Gründen, um mal wieder an die frische Luft zu kommen, bietet sich der Besuch Ihrer Lieblingskunden an. Und merke: Persönliche Besuche erhalten die Freundschaft besonders gut, wenn man zu einem Eis einlädt.

Tipp 4: Machen Sie Ihre Datenbank Weihnachtsfest.
Jetzt haben Sie ja jede Menge Zeit, um die Adress-Datenbank auf Aktualität hin zu überprüfen und auf Vordermann zu bringen. Denken Sie dran: Weihnachten ist immer näher, als man glaubt!

Tipp 5: Bauen Sie Ihren Newsletter-Verteiler aus.
Machen Sie es sich gemütlich vor dem Rechner und suchen Sie nach Multiplikatoren für die News aus Ihrem  Haus. Merke: Ein Newsletter ist nur dann ein Newsletter, wenn er auch gelesen wird. Also suchen Sie nach neuen Möglichkeiten, um noch mehr Menschen für Ihre Themen trotz der Hitze zu erwärmen.

Tipp 6: Alte Bekannte anquatschen.
Irgendwo da draussen sind sie. Ihre alten Freunde sind im Netz und warten darauf, dass sie von Ihnen gefunden und vernetzt werden. Ob bei Xing oder in einem anderen Social Media Sammelbecken warten dieselben darauf a) Sie wieder zu sehen und b) alles über Ihren Newsletter zu erfahren …

Tipp 7: Feiern bis in die Hitze der Nacht.
Man muss auch mal das Sommerloch feiern können. Wenn Sie das letzte Halbjahr mal Revue passieren lassen, werden Sie schnell feststellen, dass es jede Menge Grund gibt zu feiern. Tun Sie’s. Nehmen Sie Ihre Kollegen an die Hand und machen Sie einen Grillabend bis die Kohle ausglüht. Motivation ist alles und die gibt’s am besten im gut eingespielten Team.

Tipp 8: Shake hands.
Nicht nur feiern, sondern auch einfach nur mal «Danke» sagen. Schauen Sie sich um: Es wird an jeder Ecke hochmotivierte, wenn auch urlaubsreife Kollegen geben, die ein herzerwärmendes Dankschön zu schätzen wissen und sei es auch noch so warm draussen.

Tipp 9: Lassen Sie den Schädel rauchen.
Der Sommer ist voll mit ungenutzten Chancen. Denken Sie darüber nach und entwickeln Sie Ideen für neue Produkte und verbesserte Dienstleistungen. Gehen Sie mit Kollegen zum Brainstorming ruhig mal nach draussen und wechseln Sie die Perspektive. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um es anzupacken und allen zu zeigen, dass Sie’s drauf haben.

Tipp 10: Werden Sie noch schlauer.
Wenn es tatsächlich so etwas wie ein Sommerloch gibt, dann ist es der richtige Zeitpunkt für eine Umfrage. Denn wer Zeit hat, beantwortet gerne Fragen. Entwickeln Sie einen gut durchdachten Fragenkatalog und stellen Sie eine Umfrage ins Netz. Sie werden ganz nebenbei feststellen, dass beim Ausdenken schlauer Fragen, sich manche ebenso schlaue Antwort ganz von selber finden wird.

Tipp 11: Räumen Sie mit Vorurteilen auf.

Ruhig ist es nur, wenn Sie es so wollen. Nutzen Sie kleine sommerliche Leerlaufzeiten, um all die sich aufsummierenden Kleinigkeiten wegzuarbeiten. So schaffen Sie Platz für die grossen Aufgaben. Räumen Sie den Schreibtisch auf, nehmen Sie sich den Eingangsordner vor und werfen Sie überflüssige Dateien vom Rechner weg.

Sie werden sehen, es gibt kein Sommerloch. Und wenn doch, dann fangen Sie einfach bei der 11 wieder an und arbeiten sich rückwärts hoch oder Sie halten sich an unseren absoluten Geheimtipp: Testen Sie einfach mal per Telefon, wie gut Ihre Kunden zu erreichen sind und wie die Sommersonne die Laune hebt.

Kommentar hinzufügen