Timing ist alles: Der beste Zeitpunkt für E-Mails

email_timing
Am 6. April 2015 von Alexis Kälin CRM Praxis-Tipps, E-Mail-Marketing mit keinem Kommentar

Im E-Mail-Marketing gehört es zum kleinen 1×1 was im normalen Geschäftsleben bisher kaum beachtet wird: Wann ist der beste Zeitpunkt, eine E-Mail zu versenden, um zügig eine Antwort zu erhalten? Wer unter Schlaflosigkeit leidet und um 2 Uhr nachts seine Nachrichten versendet, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit auf Adressaten stossen, die selig schlummern.

«Aber wann denn nun?» werden Sie jetzt vielleicht fragen und wir können darauf nur antworten, dass es das perfekte Timing wohl nur im Einzelfall gibt. Glücklicherweise jedoch gibt es ein paar Regeln, die die Chancen wie gewünscht wahrgenommen zu werden, eklatant erhöhen.

E-Mails: gutes Timing
Wann Sie Ihre Mail schreiben, bleibt Ihnen überlassen. Gerne auch um oben benannte 2 Uhr nachts. Aber wann soll die Mail den Status von «Entwurf» zu «Versendet» ändern? Gibt es die perfekte Zeit zum Klicken des Sende-Buttons eigentlich, wenn man möchte, dass …

… die Mail so rasch wie möglich wahrgenommen wird
… die Mail möglichst zügig Feedback auslösen soll
… die Mail die gewünschte Aktion auslöst

Zur Beantwortung dieser Frage hilft ein Blick hinter die Kulissen des E-Mail-Marketings. Als Experten wissen wir, wann die Klick- und Öffnungsraten besonders hoch sind und wann dieselben in den Keller gehen. Als grobe Hausnummer gilt: Morgens ist gut, Abends ist es das nicht. Bestimmte Uhrzeiten sind erfolgsversprechend, andere eher weniger.

Marketing, Menschenverstand, Erfahrung
Das schöne am Büroalltag ist die Endung «Alltag». Sie verspricht einen Rhythmus, den man sich zunutze machen kann. Es gibt Zeiten hoher und niedriger Aufmerksamkeit, die mit ein bisschen gesunden Menschenverstand und natürlich mithilfe unserer Tipps zum gewünschten Erfolg führen.

E-Mail-Timing: Ihr Zeitplan

7:30 bis 10:00 Uhr: Morgenstunde

Der frühe Vogel fängt nicht nur den Wurm, sondern manchmal auch die Aufmerksamkeit des Adressaten ein. Viele Kollegen sortieren in der Früh, was sich über den Vortag angesammelt hat. Bimmelt da der Posteingangskorb, ist die Chance zur Öffnung und Reaktion besonders hoch. Noch drängelt kein Meeting, noch klingelt kein Telefon. Die Aufmerksamkeit gehört ganz Ihnen.

Timing-Bewertung

10:00 bis 12:00 Uhr: Frühschicht

Das Postfach ist vermutlich schon leer, Mails sortiert. Die ersten Meetings werden eingeläutet, Kundentermine wollen wahrgenommen werden. Ihre jetzt eingehende Mail hat keine besonders hohen Chancen, den gewünschten Erfolg zu erzielen. Aber der Tag ist noch jung und die Wahrscheinlichkeit später noch bearbeitet zu werden hoch.

Timing-Bewertung

12:00 bis 14:00 Uhr: Mittagspause

Essenszeit! Der Magen knurrt lauter als jedes Posteingangsklingeln. Und auch, wenn verrohte Tischsitten dazu führen, dass Handys in der Kantine oder dem Italiener nebenan mittlerweile dazugehören, sind es doch eher Seiten wie Facebook und Konsorten, die gerade eingehenden Mails den Rang ablaufen. Freiwillig beantwortet jetzt niemand Ihre Mails. Dennoch: Die Chance, dass nach der Mittagspause Ihre Nachricht noch beachtet wird, ist so gering nicht. Deswegen:

Timing-Bewertung

14:00 bis 15:00 Uhr: Comeback

Ab 14:00 Uhr sitzt der nunmehr gesättigte Ansprechpartner in aller Regel wieder vor seinem Rechner. Erster Schritt nach dem Mittagessen: Mails checken. Bevor also das nächste Meeting droht, ist die Chance auf eine Wahrnehmung und Reaktion recht hoch: Man will die Mails vom Tisch haben.

Timing-Bewertung

15:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Feierabendlaune

Die Gedanken kreisen schon um die Heimkehr in den Schoss der Familie oder zumindest um den bequemen Clubsessel und der Fernbedienung zum Fernseher. Kurz vor Ende will jetzt niemand mehr komplexe Aufgaben lesen, geschweige denn lösen. Mit etwas Glück landen Sie aber auf die To Do-Liste des Folgetages weiter oben.

Timing-Bewertung

17:00 bis 19:00 Uhr Uhr: Rush Hour

Auf der Suche nach der schlechtesten Zeit zum Versenden einer Mail werden Sie in diesen beiden Stunden fündig. Wen überrascht’s? Kinder wollen abgeholt, Einkäufe erledigt werden, das Abendessen macht sich nicht von alleine oder der Stau killt jede Laune. Ihre Mail hat hier zeitlich die geringste Chance auf eine Bearbeitung.

Timing-Bewertung

19:00 bis 22:00 Uhr Uhr: Geheimtipp

Die Hektik des Feierabendeinläutens ist vorbei, der entspannte Teil beginnt. Laut einer Studie surfen nun drei Viertel aller Schweizer im Netz herum. Eine eingehende Mail wird hier zumindest wahrgenommen. Auch wenn man eigentlich niemanden zu dieser Uhrzeit mit dem Job belästigen soll, ist die Chance gut, auf die Agenda zu kommen und der Empfänger kann sich auf die Antwort am Folgetag vorbereiten. Auf jeden Fall ist man ganz weit oben, wenn es am nächsten Morgen wieder heisst: «Kaffee holen, Mails beantworten».

Timing-Bewertung

Fazit
Die beste Zeit zum Versenden einer Mail ist vor 10 Uhr oder unmittelbar nach der Mittagspause gegen 14 Uhr. Sie haben andere Erfahrungen gemacht? Lassen Sie es uns wissen! Gerne via Mail vor 10 oder nach 14 Uhr oder ganz einfach mit einem Kommentar unten …

Kommentar hinzufügen