CRM ERP-Modul versus echter CRM-Software

erp_crm_versus_echtem_crm
Am 2. Mai 2018 von Alexis Kälin CRM Software, SelectLine mit einem Kommentar

Eine Frage, die beinahe in jedem Unternehmen gestellt wird, welche eine CRM-Lösung einführen möchte: «Warum nutzen wir nicht einfach das CRM-Modul des vorhandenen ERP-Systems?»

Jeder IT-Verantwortliche wird glücklich sein, wenn in seinem Haus keine unnötige Systemvielfalt herrscht. Und das ist auch richtig so. Es macht durchaus Sinn, in den entsprechenden Fachabteilungen das vorhandene ERP-System auf seine Leistungsfähigkeit bezüglich CRM-Funktionalitäten zu prüfen.

Für manche wird das der richtige Weg sein. Aber eben nicht für alle.

Das CRM unseres ERP-Anbieters reicht völlig aus!
In der Realität des Arbeitsalltages erweist sich das oft als Trugschluss. Viele ERP-Systeme haben lediglich eine abgespeckte CRM-Lösung an Bord, die kaum mehr als ein leicht erweitertes Adressmanagement darstellen.

Eine solche Lösung reicht in den allerseltensten Fällen aus, um den modernen und stetig wachsenden Anforderungen der Fachabteilungen Marketing, Vertrieb und Service gerecht zu werden. Kein Wunder: ERP-Anbieter sind eben ERP-Anbieter und investieren naturgemäss weniger in die Weiterentwicklung und den Ausbau ihrer CRM-Module.

Erschwerend kommt hinzu, dass die angebotenen Lösungen oft nicht für den mobilen Einsatz konzipiert wurden und damit schon von Anfang an als wirkliche professionelle Lösung ausscheiden.

Leistungsstark und flexibel müssen heutige CRM-Systeme sein. Spezialisierte CRM-Anbieter bieten meistens Lösungen an, welche explizit als CRM-Lösung konzipiert wurden und dadurch weitaus leistungsfähiger sind.

Das CRM unseres ERP-Anbieters kostet deutlich weniger. 
Das klingt für Sparfüchse erstmal gut, für Vorausdenker aber eher weniger. Ein Blick in das Leistungsspektrum bringt unzureichende Funktionalität, mangelhafte Prozessunterstützung und eine sperrige Benutzeroberfläche zu Tage. Fragen Sie sich: Wie viel Geld verliere ich, wenn Prozesse nur suboptimal funktionieren? Was bringt mir eine Software, die bei meinen Mitarbeitern nur auf Ablehnung stösst? Wer da am falschen Ende spart, muss später häufig tiefer in die Tasche greifen.

Spezialisierte CRM-Hersteller sind nun mal spezialisierte CRM-Anbieter. Sie haben hier die Nase vorn. Deren Lösungen wissen durch umfassende Funktionalitäten zu glänzen und bestechen durch eine einfach zu bedienende Oberfläche.

Das CRM unseres ERP-Anbieters ist voll integriert, ein drittes System muss erst gekoppelt werden!
Dieser Punkt geht bei einem flüchtigen Blick an die ERP-Anbieter. Beim näheren Hinsehen wird einem aber schnell klar, dass die meisten ERP-Anbieter ihre CRM-Module eher stiefmütterlich behandeln und diese selbst oft nur schwach eingebunden haben.

Wer sich hingegen für eine spezialisierte CRM-Software entscheidet, muss nicht zwangsläufig Abstriche in punkto Integration als gegeben hinnehmen. Integrationen an Umsysteme sind ein Kernthema eines guten CRM-Anbieters und man bietet optimale Lösungen und erweiterbare Schnittstellen zu den unterschiedlichsten Systemen an.

Ein klärendes Beratungsgespräch mit dem Anbieter in Bezug auf seine Erfahrungen mit Ihrem System kann da aufschlussreich sein.

Unser Fazit: Bevor die Entscheidung Pro oder Contra ERP-Modul versus Speziallösung getroffen wird, muss klar sein, welche CRM-Anforderungen die einzelnen Fachbereiche tatsächlich stellen.

Hier drei Fragen, die Sie sich vorab stellen sollten:

  • Wird eine Kopplung zum ERP und anderen Systemen benötigt und wie umfassend soll die sein?
  • Wie hoch sind die Kosten, damit das ERP-Modul auf Ihre Anforderungen zugeschnitten werden kann?
  • Was häufig unterschätzt wird: Wollen die Kollegen überhaupt mit der Oberfläche Ihres ERP-Systems arbeiten? Hier gilt: Stimmt die Userakzeptanz nicht, funktioniert das beste System nicht.

Die Antworten auf diese Fragen werden Ihnen bei der Entscheidungsfindung hilfreich sein.

Nicht, dass wir uns missverstehen: Wir möchten mit diesem Beitrag nicht sagen, dass ERP CRM-Systeme pauschal nicht passend sind. Für einige Ansprüche wird das integrierte System vielleicht genügen. Ob dem so ist, kann nur ein klärendes Gespräch zum Anforderungsprofil aufzeigen. Wir stehen Ihnen mit unserer langjährigen CRM-Erfahrung wie gewohnt mit Rat und Tat zur Seite. Vereinbaren Sie einen Termin: Hier geht es zu den Kontaktdaten.

Danke an Brendan Church (Unsplash.com) für das passende Titelbild.

1 Kommentar

  • Burkard André
    Am 8. Mai 2018

    Wirklich ein sehr guter Beitrag!
    Wir haben uns vor 10 Jahren für das Genesis World entschieden. Als Verkaufs- und Marketingleiter bin ich absolut von dieser Lösung überzeugt. Die Anforderungen an unsere Arbeitsprozesse im Verkauf und Marketing hätten nur sehr schwer mit einem Standard ERP CRM erfüllt werden können. Das Genesis World ist wirklich ein tolles und mächtiges CRM. Die Vorteile für uns überwiegen ganz klar, mit einem waschechten CRM System zu arbeiten.

Kommentar hinzufügen